AN650

Unsere Tour vom 25.05.-28.05.2017
zur Unterweser


Conrad sein Zuhause ist Facebook. Da fühlt er sich am wohlsten!
Wenn du ihn auf Facebook besuchen möchtest, dann klicke

conrad


Zum fünften mal geht es zum RoGo zur Unterweser. Diesmal kommt durch den Vatertag noch ein vierter Tag dazu und...die Wettervorhersagen sind so grandios, dass wir diesmal ohne Regenklamotten auskommen werden...oder ???. Wie immer treffen wir uns zur Abfahrt bei Plaza. Wie gewohnt fahren wir die B4 entlang bis nach Bad Bramstedt, um dort unsere erste Pause zu machen. Leider hat durch den Feiertag unser Bäcker geschlossen und wir müssen uns mit einer Pause an einer Tankstelle begnügen, aber zum Glück gibt es eine saubere Toilette. In Lühe machen wir wieder direkt an der Elbe eine längere Pause mit einem kleinen Imbiss. Durch den Feiertag ist hier richtig was los und alle Buden sind diesmal offen. Nach der Pause fahren wir weiter über Landstraßen, aber auf direktem Weg nach Loxstedt zu unser Unterkunft, wo wir schon von Uwe und Uta erwartet werden. Als erstes wird Kaffee getrunken und wir überreichen unser Wirtin Karin ein Gruppenbild aus dem letzten Jahr als Mitbringsel. Zum Essen geht es Abends nach Bremerhaven zum Steakhouse, wir müssen jedes Mal ca. 10 Kilometer fahren um eine Möglichkeit zum Essen zu finden. Der Abend klingt mit einem Spaziergang für die Aktiven bzw. mit einem Fussballspiel im Fernsehen für die Gemütlichen aus.
Am Freitag fahren wir nach dem Frühstück um 08:00 Uhr nach Bremerhaven. Dort findet das SeeStadtFest statt, mit reichlich Windjammer zum Anschauen und Anfassen und mit einem bunten Programm in den Havenwelten Bremerhaven an Land und zu Wasser. Auf Empfehlung unser Wirtin fahren wir um 11:00 Uhr mit dem Hafenbus in den Überseehaven. Die Fahrt startet im Schaufenster Fischereihafen, geht durch die Stadt, durch die Havenwelten entlang der vielen Museen und weiteren touristischen Attraktionen sowie mitten durch Bremerhavens Welthäfen. Wir erleben die Seestadt von ihrer faszinierendsten Seite, denn nur mit dem HafenBus können wir direkt in die absoluten Sperrgebiete in den Überseehäfen fahren. Einmalig!
Nach zwei Stunden Rundfahrt verbringen wir den Rest des Tages beim SeeStadtFest. Abends geht es zum Italiener nach Nordenham, 14 km entfernt durch den Wesertunnel, auf der anderen Weserseite.
Da Samstag die Tagestemperaturen richtig heiß werden sollen, beschließen wir, auf lange Fahrten mit dem Roller zu verzichten. Wir besuchen am kühlen Vormittag noch einmal Bremerhaven und kaufen auf dem Rückweg alles für eine zünftige Brotzeit am Abend ein. So können wir endlich mal raus aus den langen Klamotten und keiner muss mehr fahren. Nachmittags besuchen wir zu Fuss die Weserperle und einige Herren feiern ihren versäumten Vatertag nach. Die Weserperle ist ein neues Strandcafe und Imbiss direkt am alten Fähranleger in Dedesdorf.
Sonntagmorgen gibt es tatsächlich Regen und Gewitter, aber nur während wir Frühstücken. Um 10:00 Uhr geht es nach der Verabschiedung von unser Wirtin Karin im Trocknen zum RoGo zur Kirche in Dedesdorf. Nach einem sehr schönen Gottesdienst geht es im Corso mit 66 Rollern zum Essen nach Süderwühren, wie jedes Jahr gibt es dort Erbsensuppe. Nach dem Essen fahren wir Richtung Heimat, aber diesmal begleiten uns noch drei Rollfreunde vom Stammtisch Unterweser bis nach Bremervörde. Nach einem gemeinsamen Eisessen in der Fussgängerzone verabschieden wir uns von unseren Begleitern und fahren zurück nach Kiel, wo wir um 20:00 Uhr ankommen.